20.01.2016

Generalversammlung 2016: Frank Biedermann legt Amt nieder

Die diesjährige Generalversammlung fand am 15.01.2016 statt. Trotz frostiger Temperaturen kamen zu diesem Anlass 30 Vereinsmitglieder in das Schellerter Sportheim, um das abgelaufene Jahr des Vereinslebens Revue passieren zu lassen.

Der Vorstand blickte unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Dietmar Markus auf ein insgesamt sehr erfolgreiches Jahr zurück: Klassenerhalt der Fußballherren, Gründung einer erfolgreichen Spielgemeinschaft mit Ottbergen, viele gelungene Veranstaltungen und eine ausgeglichene finanzielle Bilanz.

Bei den satzungsgemäßen Neuwahlen wurden Daniela Coers als Kassen- und Mitgliedswartin, sowie Anja Stephan als Frauenwartin jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Weniger erfreulich ist der Abschied von Gesamtjugendleiter Frank Biedermann. Dieser hatte bereits im letzten Sommer angekündigt kürzer treten zu wollen, als er seinen Posten als Mannschaftsbetreuuer aufgegeben hatte. Nun möchte er sich gerne wieder endgültig seinem Privatleben widmen. Dietmar Markus bedankte sich noch einmal ausdrücklich für die langjährige Vorstandsarbeit Biedermanns, die er in den letzten 8 Jahren als Gesamtjugendleiter ausübte.

Leider konnte weder vom Vorstand, noch von der anwesenden Mitgliedern ein neuer Kandidat für den vakant gewordenen Posten vorgeschlagen werden. Daher wird dieser nun erst einmal kommissarisch vom übrigen Vorstand übernommen. Vereinsmitglieder mit enger Verbundenheit zur Jugendarbeit und mit Motivation zur Mitgestaltung des "jungendlichen" Vereinslebens, sind herzlich eingeladen, sich dem Vorstand vorzustellen.

Abschließend stellte der Vorstand zusammen mit dem Ehrenvorsitzenden und Ortsbürgermeister August-Ludolf Ohlms die Planungen zur diesjährigen 95-Jahr-Feier des Vereins vor: Vom 29.04. - 01.05.2016 wird ein Schützenfest an der Schellerter Sporthalle veranstaltet. Als Highlight des Wochenendes ist am Samstag, den 30.04., ein Festumzug durchs Dorf mit anschließendem "Tanz in den Mai" auf dem Festzelt geplant.

Zum Ende der Generalversammlung lud der Vorstand die anwesenden Mitglieder zu einer gemeinsamen Vesper ein.