23.04.2015

Trotz 2x Rückstand: Tolle Aufholjagd sichert Punktgewinn im Derby!

Wie schon im Hinspiel trennt sich der SVS 3:3 vom Lokalrivalen VfB Oedelum. Dabei entwickelte sich die Partie auf heimischen Platz in der zweiten Halbzeit zu einem echten Krimi. Die Schellerter gaben sich niemals geschlagen und kämpften bis in die Nachspielzeit um den Ausgleich.

Nach einem eher verhaltenen Beginn beider Teams konnte sich unsere Mannschaft in den ersten 20 Minuten zunächst häufiger vor dem gegnerischem Tor festsetzen. Vor allem durch Standardsituationen ergaben sich so einige Chancen, die von den Gästen jedoch gut verteidigt wurden. Zunehmend fand dann der VfB besser ins Spiel und erhöhte den Druck auf unsere Defensivabteilung. Diese wurde dann in der 25. Minute durch einen Steilpass überlistet, sodass Fabian Meyer freistehend vor SVS-Schlussmann Marcel Bokelmann den Ball zur Gästeführung ins Tor lupfen konnte.

Die Heimelf reagierte zunächst geschockt und ließ in der Folge noch einige gute Gelegenheiten des Gegners zu. Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit konnte sich dann aber Tom Kern mit einem entschlossenen Sololauf auf der rechten Außenbahn durchsetzen und einen Querpass auf den perfekt eingelaufenen Malte Tönnies spielen. Diese Möglichkeit ließ sich der Torjäger nicht entgehen und markierte aus wenigen Metern den 1:1 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit einem leichten Chancenplus für Oedelum. Ein direkt verwandelter Freistoß durch Cedric Rabbas vom linken Strafraumeck brachte dann die erneute Führung für den VfB (64. Minute). Nun nahm die Partie richtig Fahrt auf und es ergaben sich abwechselnd auf beiden Seiten gute Möglichkeiten. Unsere Elf erhöhte merklich den Druck, wodurch der Gegenseite jedoch deutlich mehr Räume gewährt wurden. Das nutzte dann in der 77. Minute der VfB für einen Konterlauf über den linken Flügel. Eine Flanke in den Strafraum vollendete der freistehende Michael Haak per Kopfball zur 2-Tore-Führung.

Von einer Vorentscheidung konnte aber nicht die Rede sein. Die Schellerter spielten weiter druckvoll nach vorne, die Oedelumer hingegen beschränkten sich auf ihre Abwehrarbeit. Nur 3 Minuten nach dem Gegentreffer schlug dann Maik Uibel einen Freistoß aus dem Halbfeld butterweich in die Gefahrenzone. Dort sprang mit mustergültigem Timing Tom Kern am höchsten und köpfte den Ball über den gegnerischen Keeper hinweg ins Tor. Nun hatten unsere Jungs erst recht Blut geleckt und belagerten den gegnerischen Strafraum. Nur im Abschluss zeigten sie sich noch zu ungenau. Einige Schüsse verfehlten das Tor deutlich.

Dann die Erlösung in der 2. Minute der Nachspielzeit: Zunächst verhinderte unser Libero Lars Steinweh eine gefährliche Kontermöglichkeit der Oedelumer durch ein beherztes Tackling kurz hinter der Mittellinie. Sein hoher Ball in die gegnerische Hälfte erreichte letztendlich Maik Uibel auf der rechte Seite, der von dort einen straffen Querpass vor das Tor spielen konnte. Im Zentrum ließ der zuvor eingewechselte Björn Markus den Ball clever zu seinen besser positionierten Bruder Chrisoph passieren. Dieser sprintete am langen Pfosten herbei und schob den Ball zum vielumjubelten 3:3 über die Torlinie. In der turbulenten restlichen Nachspielzeit bäumte sich der VfB noch einmal kurz auf, doch unsere tapfer kämpfende Mannschaft konnte das Ergebnis über die Zeit retten.

Ein überaus faires Derby endete somit für unser Team mit einem glücklichen aber hart erkämpften Punktgewinn. Dadurch setzt der SVS erneut ein Zeichen im Abstiegskampf und klettert in der Tabelle auf den 12. Platz.

 

Tore:

  • 0:1   Meyer (25.)
  • 1:1   Tönnies (45.)
  • 1:2   Rabbas (64.)
  • 1:3   Haak (77.)
  • 2:3   Kern (80.)
  • 3:3   C. Markus (90. +2)

 

Aufstellung SVS:
M. Bokelmann, T. Satura, D. Rudolph, L. Steinweh, T. Herter(A. Spaethe, 77.), M. Uibel, J. Keuntje (B. Markus, 86.), C. Markus, T. Kern, M. Tönnies, F. Gustke